Matching

DruckversionPDF-VersionEinem Freund senden

Im Bereich des Forderungsmanagements bedeutet Matching die Aufrechnung von Forderungen gegenüber Verbindlichkeiten meist innerhalb eines Konzernes und häufig innerhalb von Fremdwährungen. Mit dem Ziel, Währungsrisiken zu begrenzen, werden in strategischen Allianzen oder Konzernen Fremdwährungsguthaben und Forderungen gegenseitig aufgerechnet. Erfolgt die Aufrechnung zu einem bestimmten Stichtag mit einem vorab vereinbarten Devisenkurs, bezeichnet man dies als Netting. Wenn sich trotz Aufrechnung noch Saldenstände ergeben, muß dann lediglich deren Bereinigung oder Kurssicherung erfolgen.