Fakturierung und Zahlungsverkehr

Adressermittlung

Voraussetzung dafür, dass dem Kunden Leistugnen in Rechnung gestellt oder fällige Rechnungen angemahnt werden können, ist eine valide Kundenanschrift. Nicht nur bei "böswilligen" Schuldnern, sondern auch bei gut zahlenden und ansonsten zuverlässigen Kunden kann es vorkommen, dass die beim Lieferanten gespeicherte Adresse "veraltet" ist. Wer denkt bei einem Umzug schon daran, seine Lieferanten und und dienstleister zu informieren?

> Mehr lesen

European Payment Index

Über das Zahlungsverhalten der Kunden im Ausland halten sich oft hartnäckig "Gerüchte" und "Mythen", die zuweilen lediglich den Zweck haben, fehlendes Exportengagement zu rechtfertigen. Mangels Kenntnis der Fakten, lässt sich der eine oder andere Unternehmer ins "Boxhorn" jagen. Ohne Not: Aussagefähige, valide Informationen enthält der jährlich aktualisierte European Payment Index.

> Mehr lesen

Fakturierung

Rechnungen zu stellen gehört zum Tagesgeschäft jedes Unternehmens. Gerade deshalb ist es verwunderlich, dass in der Praxis häufig Fehler in der Rechnungsstellung an den Kunden zu beobachten sind. Viele Probleme können vermieden werden, wenn Vertrag und Rechnung alle wesentlichen Bestandteile berücksichtigen. Welche dies sind, erfahren Sie hier.

> Mehr lesen

Sicheres Bezahlen im Internet

Wer schon einmal ein Produkt im Internet bestellt hat, wird früher oder später über die Art der Bezahlung gestolpert sein. Es gibt mittlerweile viele Möglichkeiten gegenüber Kreditkarte und Vorkasse, welche besonders bei nicht-zertifizierten Internethändlern mit Vorsicht zu genießen sind.

> Mehr lesen

SEPA 2014

Zum 01. Februar 2014 erfolgt im euopäischen Zahlungsraum die Umstellung auf das einheitliche Zahlungsverfahren. Für viele Unternehmen bedeutet das, dass sie erhebliche Veränderungen, insbesondere im in Deutschland häufig genutzten Lastschriftverfahren, fristgerecht umsetzen müssen.

> Mehr lesen

Zahlungsverkehr

Die Gestaltung der Zahlungsbedingungen beeinflusst Liquidität und Risiko beim Lieferanten erheblich. Trotzdem fehlen oft klare Regeln für die Gestaltung der Zahlungskonditionen und „das Feld wird häufig nur durch den Vertrieb bestellt“.

Verspätete Zahlung der Rechnungen ist fast genauso ärgerlich und schädlich wie der Ausfall von Forderungen. Es stellt sich daher die Frage: Kann der Lieferant das Zahlungsverhalten des Kunden beeinflussen oder ist die „Zahlungsmoral“ außerhalb seines Einflussbereichs? Mehr Informationen hierzu gibt es in diesem Artikel.

> Mehr lesen