Deutsche Kongress

DruckversionPDF-VersionEinem Freund senden

307

 

"Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht"

Für den Gläubiger hat das Insolvenzverfahrens in den letzten Jahren dramatisch an Bedeutung gewonnen. 
Erfahren Sie, wie Sie als Gläubiger eines insolventen Unternehmens frühzeitig Risiken erkennen, diese vermeiden und Chancen erfolgreich nutzen, Ihre Verluste zu minimieren.
Welche Auswirkungen die neue Reform des Anfechtungsrechts auf Ihre Rechtsposition als Gläubiger hat, wird auch ausgiebig diskutiert.
 

SEMINARTERMIN
25.10.2018 in München

Programm

09:00 Uhr  I  Check-In und Ausgabe der Seminarunterlagen

09:30 Uhr  I  Beginn des Seminartags

Abläufe und wirtschaftliche Zusammenhänge

  • Wie ist die rechtliche Ausgangssituation nach § 1 InsO?
  • Welche wirtschaftlichen und bilanziellen Auswirkungen hat die Insolvenz für das Schuldnerunternehmen?
  • Wie läuft ein klassisches Regelinsolvenzverfahren ab?
  • Insolvenzplanverfahren – Welche wesentlichen Unterschiede bestehen zum Regelverfahren?
  • Welche Sanierungswerkzeuge werden im Insolvenzplanverfahren eingesetzt und wie wird eine für die Gläubiger attraktive Insolvenzquote gewährleistet?
  • ESUG: Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen – Welche Chancen für Gläubiger ergeben sich aus der gesetzlichen Neuregelung?

Beteiligte im (vorläufigen) Insolvenzverfahren/ Schutzschirmverfahren

  • Wer sind die Beteiligten in den verschiedenen Verfahrensstadien und unterschiedlichen Verfahrensarten?
  • Wie gestalten sich die Rechtsbeziehungen zwischen den Beteiligten?

Geschäfte mit Unternehmen im vorläufigen Insolvenzverfahren Schutzschirmverfahren

  • Was ist wirtschaftlicher und rechtlicher Hintergrund der Risiken weiterer Geschäfte mit dem Unternehmen im vorläufigen Insolvenzverfahren?
  • Wie reagiere ich als Gläubiger auf Zahlungszusagen des vorläufigen Verwalters?
  • Welche Typen vorläufiger Insolvenzverwalter gibt es und welche rechtlichen Unterschiede bestehen zwischen schwachen, starken und „halbstarken” vorläufigen Verwaltern?
  • Welche Alternativen gibt es zur Vorauskasse? Welche besonderen Regeln sind bei Geschäften mit Unternehmen in vorläufiger Eigenverwaltung zu beachten?

Geltendmachung von Sicherungsrechten und Gegenansprüchen

  • Eigentumsvorbehalt – Welche Arten und rechtlichen Besonderheiten gibt es?
  • Wie kann der Eigentumsvorbehalt wirksam einbezogen und erfolgreich geltend gemacht werden?
  • Welche weiteren Sicherungsmöglichkeiten bestehen?
  • Wie können Gegenansprüche geltend gemacht werden und wann ist die Aufrechnung möglich?

Insolvenzanfechtung und ihre Vermeidung

  • Welche Insolvenzanfechtungsmöglichkeiten gibt es?Wie hat sich die Rechtslage durch die Anfechtungsreform verändert?
  • Wie kann ich als Gläubiger die neuen Möglichkeiten  nutzen und das Anfechtungsrisiko minimieren?
  • Wie sollte ich mich im Anfechtungsfall verhalten?
  • Wie läuft die Anfechtung ab?
  • Praktische Beispielfälle und typische Haftungsfallen

Insolvenz und Kreditversicherung

  • Welche Folgen auf die Deckung und Schadeneinstandspflicht der Kreditversicherung haben die Anordnung der vorläufigen Insolvenz und die Insolvenzanfechtung?
  • Was ist im Umgang mit dem Kreditversicherer zu beachten?
  • Was bedeutet die Insolvenz für andere Sicherungsgeber?

17:30 Uhr  I  Ende des Seminartags

Anmeldung!

---------------------------------------------------------------------------------------------------

9. Kreditrisiko- und Forderungsmanagement Tage

14.11.2018 Dortmund,
20.11.2018 Frankfurt/M,
29.11.2018 Berlin

PROGRAMM

Fokus

  • Absicherung von Identitätsbetrug – Absicherung von Cyberrisiken: Worin besteht der Unterschied einer Vertrauensschadenversicherung und einer Cyber Deckung?
  • Auswirkungen der Weltpolitik auf den Export
  • Länderrisiken
  • Risikobewertung – welcher Anbieter ist für mich der richtige Partner?
  • Neue Konzepte im Bereich Forderungsmanagement und Ihre Vorteile
  • Digitalisierung und der Einsatz künstlicher Intelligenz im Forderungsmanagement

Anmeldung!

--------------------------------------------------------------------------------

Merken Sie sich rechtzeitig die Termine für einen möglichen Veranstaltungsbesuch vor. Bei frühzeitiger Anmeldung profitieren Sie zudem von attraktiven Rabatten. Haben Sie Fragen zu unseren Veranstaltungen? Wir stehen Ihnen jederzeit gerne telefonisch unter +49 (0) 69 - 63 00 69 00 zur Verfügung.  Nutzen Sie die Gelegenheit und melden Sie sich oder Ihre Kollegen für eine der Weiterbildungsmaßnahmen an!

Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH


Schwedlerstraße 8
D-60314 Frankfurt am Main

Telefon + 49 (0) 69 / 63006-900 (Zentrale)
Telefax + 49 (0) 69 / 63006-969

www.deutsche-kongress.de
Amtsgericht Frankfurt/Main, Registergericht HRB 75416
Geschäftsführung: Bernhard Klier