Creditreform: Führen niedrige Zinsen zu höheren Schulden?

DruckversionPDF-VersionEinem Freund senden

Ein Einfallstor für hohe Verschuldung

Die niedrigen Zinsen, Hand in Hand mit einem verhaltenen Wirtschaftswachstum,  beeinflussen nicht nur den Bankensektor. Sie bergen auf längere Sicht auch Risiken für den Schuldenstand der öffentlichen Haushalte, aber auch der Unternehmen und schließlich der Verbraucher. Die Bundesbank untersucht in ihrem aktuellen Bericht zur Finanzstabilität das Krisenszenario. Dabei geht es ihr auch darum, die Verschuldung in anderen Ländern zu betrachten, hat doch die große Finanzkrise vor Augen geführt, wie mächtig die Abhängigkeiten unter den Ländern, Ihren Banken, Unternehmen und der Staatsverschuldung selbst sind. Anders als die öffentliche Verschuldung, zeigen sich Unternehmen und Verbraucher nicht höher verschuldet.

> mehr...